Allgemein Ernährung Gesundheit — 18. Dezember 2012
Tipps für ein gesundes Weihnachtsessen, Teil 3Magdalena Kucova/istockphoto.com

In der Weihnachtszeit gilt das Motto: Alles ist erlaubt- aber in Maßen.

Hier noch ein paar zusätzliche Tipps zum Abschluss:

Etwas Obst macht sich neben den vielen süßen Leckereien auch auf den bunten Tellern gut, ob Orangen oder ein paar Apfelstückchen.

Trinken Sie mindestens zwei Liter am Tag, am besten Wasser oder ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Ausreichend Flüssigkeit kurbelt den Stoffwechsel an und zügelt den Appetit.

Ein Glas Sekt oder Wein ist beim Essen erlaubt. Aber auch hier gilt in Maßen.

Greifen Sie beim weihnachtlichen Naschen anstatt auf Plätzchen oder Lebkuchen öfters auch mal zu Obst zurück: leckere Kakis, Kiwis oder Mandarinen sind eine gesunde und gute Abwechslung.

Auch getrocknete Apfelringe oder Aprikosen sind zum Nachen besser geeignet als Süßes.

Greifen Sie bei Schokolade oder Schokoladenglasuren auf dunkle Schokolade zurück. Sie kann aufgrund des hohen Kakaogehaltes blutdrucksenkend und antioxidantisch wirken.

Verbieten Sie sich auch Kalorienbomben wie gebrannte Mandeln, Dominosteine oder Buttergebäck nicht vollkommen. Genießen Sie die Leckereien langsam und in Maßen.

Genießen Sie den Festtagsschmaus mit der Familie.

 

 

 

 

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

cgroh

(0) Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.