Allgemein Ernährung Gesundheit — 14. Dezember 2012
Tipps für ein gesundes Weihnachtsessen, Teil 1Matthias Fährmann/istockphoto.com

 

Sobald die Adventszeit beginnt und die Weihnachtsmärkte öffnen gibt es überall süße Leckereien.

Gebrannte Mandeln, Plätzchen, Christstollen, Lebkuchen usw.

Für viele kommt aber leider nach den Feiertagen das böse erwachen, denn die Waage zeigt dann meist ein paar Kilo zuviel an.

Dass wir in der Weihnachtszeit zunehmen ist kein Wunder.

Mal abgesehen von Ente, Gans und Süßigkeiten gibt es ja meist auch mehrere Gänge und das auch an mehreren Tagen.

Hier ein paar Tipps wie Sie auch schlank durch die Weihnachtszeit kommen:

Anstatt fetter Gans einen Putenbraten vorziehen oder leckeren Fisch.

Besonders geeignet sind Kaltwasserfische wie Forelle, Lachs oder Zander.

Wer so gar nicht auf den traditionellen Gänsebraten verzichten möchte, sollte von der Gans die Haut entfernen, da sie das meiste Fett enthält.

Vor dem großen Weihnachtsessen sollte vorher viel Wasser getrunken werden, dies hemmt schon ein wenig den Hunger.

Als Vorspeisen eignen sich kalorienarme Suppen oder ein Salat mit einer leichten Vinaigrette. Dadurch wird der erste Hunger gestillt und der Magen ist bereits ein wenig gefüllt- vom Hauptgericht wird dann meist etwas weniger gegessen.

Ein paar Kalorien lassen beim Weihnachtsessen auch durch Soßen und Beilagen sparen. Verwenden Sie anstatt fettige Pommes oder Kroketten lieber leichte Beilagen wie beispielsweise Salzkartoffeln. Ebenso kann man anstatt auf kalorienreiche Sahnesoßen besser auf gesündere Varianten zurück greifen.

 

 

 

 

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

cgroh

(0) Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.