Gesundheit Medizin — 12. März 2012
Studie: Mäßiger Alkoholkonsum kann Schlaganfall-Risiko bei Frauen mindernAlkoholkonsum © michele princigalli/istockphoto.com
Boston (dts Nachrichtenagentur) - Ein mäßiger Alkoholkonsum kann das Schlaganfall-Risiko bei Frauen mindern. Das geht aus einer Studie des Women`s Hospital in Boston und von Wissenschaftlern aus Brigham hervor. Demnach hatten Frauen, die täglich ein halbes Glas Wein tranken, ein bis zu 17 Prozent geringeres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Teilnehmer, die ein Glas Wein pro Tag zu sich nahmen, hatten hingegen ein 20 Prozent geringeres Risiko, an einem Schlaganfall zu erkranken. Frauen, die gar keinen Alkohol beziehungsweise mehr als ein Glas Wein konsumierten, zeigten keine Minderung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Im Verlauf der Studie wurden insgesamt 2.171 Schlaganfälle registriert, bei denen vor allem ischämische Durchblutungsstörungen ursächlich waren. Bei den 25.000 Frauen, die keinerlei Alkohol konsumierten, traten 1.045 Fälle von Schlaganfällen auf. Unter den 29.000 Studienteilnehmern, die wenig Alkohol zu sich nahmen, erlitten 552 einen Gehirnschlag. Die 20.000 mäßigen Trinker wiesen hingegen nur 341 Schlaganfälle auf. Während rund 30 Prozent angaben, niemals zu trinken, bekannten sich 35 Prozent zu geringem Konsum von Alkohol. Lediglich elf Prozent antworteten, dass sie mehr als ein Glas täglich tranken. Ein zunehmender Alkoholkonsum wird von Wissenschaftlern zudem mit zunehmendem Rauchen und einem hohen Blutdruck in Verbindung gebracht. Bei der Langzeitstudie wurden insgesamt 84.000 Frauen zwischen 30 und 55 Jahren befragt, die zu Beginn der Erhebung keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufwiesen.

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

(dts)

(2) Kommentare

  1. Es ist aber auch extrem schwierig dieses Thema Alkohol mit sich persönlich auszumachen, wenn man einmal eine Aussage wie diese hier liest (die bestimmt nicht falsch ist – ist ja nicht die erste Studie) und dann wieder warnungen über schäden vorgehalten bekommt (beispiel: http://www.kenn-dein-limit.de/?id=bodymap). beim rauchen hat man es da schon einfacher. ich hab zumindest noch nicht gehört, dass rauchen in gewissen mengen gesund sein kann??? also beim alkohol macht es wohl die menge aber genau das finde ich ist das problem… wer trinkt schon gerne ein halbes glas wein? das reicht ja nicht mal zum anstoßen?

  2. Das Thema mit dem Alkohol muss wie ich finde jeder mit sich selbst vereinbaren.
    Studie hin oder her, der Mensch sollte selbst am besten wissen was für seinen Körper das beste bzw. zumutbar ist, eventuell auch durch Erkrankungen bei der Familie.

    Ich bin eigentlich dafür das man Alkohol weglassen sollte :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>