Gesundheit — 31. Mai 2012
Zigaretten, dts Nachrichtenagentur
Foto: Zigaretten, dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - In Deutschland sind im Jahr 2010 insgesamt 13.815 Frauen an Krebserkrankungen gestorben, die Folge des Rauchens waren. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, waren dies rund 36 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Der Frauenanteil an den insgesamt durch Erkrankungen wie Lungen-, Bronchial-, Kehlkopf- und Luftröhrenkrebs verursachten Todesfälle (44.457) des Jahres 2010 betrug rund 31 Prozent.

Im Jahr 2001 lag der Anteil noch bei 25 Prozent von insgesamt 400.053 Gestorbenen. Im Vergleich zu Männern verlieren Frauen durch die genannten Krebsarten mehr Lebensjahre: Während Männer im Durchschnitt insgesamt 2,9 Jahre früher starben, verkürzte sich das Leben der Frauen im Durchschnitt sogar um 10,5 Jahre.

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

(dts)

(0) Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>