Allgemein Ernährung Gesundheit — 09. November 2012
Fettleibigkeit beeinflusst die männliche Zeugungsfähigkeit!© MartesiaBezuidenhout - Fotolia.com

Aktuelle Untersuchungen bestätigen einen Zusammenhang zwischen Gewicht und Zeugungsfähigkeit eines Mannes. Zwar nimmt diese mit dem Alter naturgemäß ab, doch sowohl Über als auch Untergewicht vermindern bereits bei jungen Männern die Fruchtbarkeit, wie Forscher in einer Studie belegen.

Sie erstellten dafür zwischen 1999 und 2005 Profile der Spermien, und errechneten den Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 2000 Männern. Dabei stellte sich heraus, dass extremes Untergewicht, vor allem aber Übergewicht zu einer Verringerung der Samenzellen führt. Ein weiterer die Zeugungsfähigkeit beeinflussender Faktor ist das Alter. Auch wenn Männer noch im hohen Alter Kinder zeugen können, nimmt die Wahrscheinlichkeit, das es ihnen gelingt, dennoch ab. Ein Grund könnte nach Ansicht der Wissenschaftler sein, dass die meisten Menschen ab dem mittleren Alter an Körpergewicht zunehmen.

In den Sprechstunden sehen die Ärzte immer häufiger fettleibige Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, deren Spermiogramm nur eine geringe Zahl gesunder Spermien zeigt. Die meisten scheinen sich durch den Einfluss der überschüssigen Pfunde auf molekularer Ebene zu verändern. Wie genau das Übergewicht die Bildung der Spermien stört, ist noch unklar. Derzeit wird eine größere Studie durchgeführt, um die Ergebnisse zu bestätigen.

In einer Theorie wird der Grund für diese Entwicklung in der Veränderung des Hormonspiegels vermutet. Im Fettgewebe befinden sich Enzyme (Aromatasen), die für einen erhöhten Östrogen-Spiegel sorgen. Mit Zunahme des Fettgewebes steigt auch der Anteil des Hormons Östrogen im Körper, das sich negativ auf die männliche Fruchtbarkeit auswirkt.

Wer nun abnehmen möchte, um seine Zeugungsfähigkeit zu verbessern und dafür zu Protein-Shakes greift, sollte diese Maßnahme noch einmal überdenken.  In vielen Produkten ist Soja enthalten, das ebenfalls Östrogene (sog. Phyto-Östrogene) enthält. Die Musenhof Kliniken in Deidesheim haben einen Protein-Shake entwickelt, der vollkommen frei von Soja ist und auf Grund seines hohen Proteingehalts sehr effektiv das Abnehmen unterstützt. Mit dem Protein-Shake SEP (Super Energy Protein) können Männer ohne Beeinträchtigung ihrer Zeugungsfähigkeit die überflüssigen Pfunde schmelzen lassen.

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

cgroh

(1) Kommentar

  1. Aus Sachsen kann man in den Jahren Einiges an Erkenntnissen über Fettleibigkeit (und dann auch hoffentlich Heilungsansätze) erwarten, da 2013 auch an der Uni Leipzig ein neues Forschungsprojekt startet, das auch mit reichlich Fördergeld unterstützt wird:
    http://www.lvz-online.de/leipzig/bildung/leipziger-forscher-widmen-sich-dem-thema-fettleibigkeit–12-millionen-euro-foerdergeld/r-bildung-a-164247.html
    In vielen Fällen unterstelle ich auch einfach mangelnde Disziplin und Faulheit. Aber dort, wo Fettleibigkeit wirklich krankheitstechnisch begründet ist (egal ob physisch oder psychisch begründet) haben die Leidenden mein vollstes Mitgefühl.

    Gruß
    Cori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.