Allgemein Ernährung Gesundheit Medizin — 15. Dezember 2011
Diät und Magersucht© elenaleonova/istockphoto.com

 

Fast jede Frau hat schon mal eine Diät gemacht. Durch das in den Medien propagierte übertriebene Schlankheitsideal fangen immer mehr junge Mädchen an, extrem auf ihr Gewicht zu achten.

Der Übergang von einer „normalen“ Diät zur Magersucht ist oft fließend.

Auch bei Models ist dies oft zu beobachten. Eine französische Studie weist nach, wie Models im Abmagerungswahn ihre Gesundheit zerstören.

Model-Maße bedeutet eigentlich Untergewicht.

Dass die untergewichtigen Models als Vorbilder eine Ursache für die zunehmende Magersucht unter Jugendlichen sind, wurde schon lange vermutet.

In Deutschland liegen die Schätzungen bei 100.000 Magersüchtigen und 600.000 Bulemie-Kranken.

Fünf Prozent der Betroffenen sterben an Magersucht.

Die Betroffenen nehmen meistens weniger als 1.000 kcal am Tag zu sich.

Halb so viel wie eine Erwachsene Frau zu sich nehmen sollte.

Der Körper nimmt zwar zu einem gewissen Punkt nicht mehr ab, doch die Folgen der Mangelerscheinungen sind dramatisch.

Die klassische Model Diät – kein Fleisch, viel Salat- führt zu Calcium- und Eisenmangel.

Die Mädchen wissen oft nicht was sie ihrem Körper damit antun.

Der Druck ist enorm. Wenn die Mädchen zunehmen, verlieren sie ihre Arbeit.

Wer es schafft, bleibt im Schnitt nicht länger als vier Jahre im Geschäft.

Dafür ist die Erwartungshaltung und der Leistungsdruck zu hoch!

 

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

cgroh

(0) Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.