Allgemein Gesundheit — 31. Januar 2012
Das perfekte Make-Up (Teil 2)Anna Minkevich/istockphoto.com

Lid und Schatten

Beim Alltags-Make-up reicht schon ein Hauch von hellem Lidschatten, abends darf er deutlich intensiver sein sein. Generell sollte der Lidschatten immer mit der Augenfarbe harmonisieren. Puderlidschatten lässt sich leicht auftragen und haftet lange.

Zuerst wird ein heller Farbton als Basis auf das ganze Lid aufgetragen, ausgehend vom inneren Augenwinkel bis hoch zu den Augenbrauen. Dann wird mit dunklerer Farbe ein kräftiger Strich entlang des Wimpernkranzes gezogen und nach oben und außen verwischt.

Bei tief liegenden Augen ist heller Farbton ratsam, und bei hervortretenden Lidern ist ein getönter Lidschatten, zum Beispiel ein sanftes Graubraun, vorteilhaft. Denn hell hebt hervor und dunkel vertieft.

Ausdrucksvolle Katzenaugen

Ein dünner Lidstrich lässt die Wimpern voller aussehen und betont die Augen. Mit einem dickeren Strich erzielt man dramatischere Effekte. Um den Lidstrich sauber zu ziehen, braucht man ein ruhiges Händchen. Am einfachsten ist es, das Lid vorsichtig zu straffen und dann mit dem Stift oder Pinsel den Lidstrich am Wimpernkranz entlang zu ziehen.

Man kann den Lidstrich entweder mit mit flüssigem Eyeliner auftragen oder mit Kajalstift – den man leicht mit einem Wattestäbchen verwischen kann, um einen „Smokey Eyes-Effekt“ zu erreichen.

Die Wimpern zum Ausdruck bringen

Mascara ist das Geheimnis eines verführerischen Augenaufschlags, indem es die Wimpern betont und ihnen Volumen verleiht. Es wird vom Ansatz bis zur Spitze in mehreren Bürstenstrichen aufgetragen, aber nicht zu dick, sonst verkleben die Wimpern. Überschüssige Farbe muss deshalb auch vorher vom Tuschebürstchen abgestreift werden. Wer einen natürlichen Look bevorzugt, trägt das Mascara nur auf die oberen Wimpern auf.

Nicht nur beim Schwimmen oder bei schweißtreibenden Temperaturen im Sommer empfiehlt sich wasserfestes Mascara. Sonst rutscht die Farbe schnell von den Wimpern auf die Wangen. Auch wenn man noch so müde ist, sollte man vermeiden, sich intensiv die Augen zu reiben…

Schwarz passt zu jeder Augenfarbe und zu jedem Hauttyp, doch bei blonden und brünetten Haaren wirkt braun oder schwarzbraun noch harmonischer. Mit farbigem Mascara werden die Augen zum Blickfang. Raffiniert sind Kontraste wie Rostbraun zu blauen Augen, Dunkelgrün zu brauen Augen oder ein dunkles Lila zu grünen Augen. Dazu werden die Wimpern erst schwarz getuscht, dann wird nur auf die Spitzen ein Tupfer der Kontrastfarbe aufgetragen.

Lippen zum Küssen

Schön in Szene gesetzte Lippen sind das I-Tüpfelchen eines perfekte Make-up. Tagsüber empfiehlt sich entweder transparenter Lip-Gloss, der schnell und unkompliziert auftragen lässt und den Lippen frischen Glanz verleiht, oder ein Lippenstift in einem dezenten Pastellton. Beim großen Auftritt am Abend darf es eine intensivere Farbe sein.

Damit der Lippenstift länger hält, wird zunächst eine Grundierung aufgetragen. Anschließend werden die Lippenkonturen mit einem Konturenstift nachgezogen und bei Bedarf korrigiert. Zudem verhindert die Konturierung, dass die Farbe verläuft. Der Konturenstift sollte entweder hautfarben sein, oder zumindest mit der Farbe des Lippenstifts harmonisieren.

Im Laufe des Tages den Lippenstift immer auffrischen und darauf achten das dieser nicht verschmiert oder sich an den Zähnen absetzt.

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

cgroh

(0) Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.