Gesundheit — 22. August 2012
Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur
Foto: Arzt bei einer Operation, dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Bundeskabinett hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Krebsbekämpfung beschlossen. Wie Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) erklärte, soll mit dem Gesetz ein bundesweites Krebsregister nach einheitlichen Standards erstellt werden. In der Auflistung sollen dann Daten aufgeführt werden, die Auskunft über den Verlauf einer Erkrankung geben.

Mit dem "Nationalen Krebsplan" will die Bundesregierung die Qualität der Versorgung verbessern und die Vergleichbarkeit unter den Kliniken erhöhen. Weiterhin sieht das Gesetz Änderungen im Thema Prävention vor. Die Krankenkassen sollen ihre Versicherungsnehmer ab 2016 regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu Darm- und Gebärmutterhalskrebs einladen. In Deutschland ist eine Krebserkrankung die zweithäufigste Todesursache.

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

(dts)

(0) Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>