Allgemein Ernährung Gesundheit — 11. Juli 2012
Bio Produkte – 9 gute Gründe für Biophotopalace/istockphoto.com

Bio-Produkte werden heutzutage immer beliebter, denn immer mehr Menschen achten bewusst auf ihre Ernährung.

Sie dürfen weder gentechnisch verändert, noch mit Pestiziden oder Kunstdünger behandelt worden sein.

Zudem enthalten sie weniger Zusatzstoffe als andere Lebensmittel. Bei Tierprodukten versichert das Bio-Siegel, dass die Tiere artgerecht gehalten und nicht mit Wachstumshormonen oder Antibiotika behandelt werden.

  1. Artgerechte Tierhaltung

Bio-Höfe haben eine hohe Anforderung was die Haltung der Tiere betrifft.

Die Tiere auf Bio-Höfen haben mehr Platz im Stall und sofern es möglich ist, einen Auslauf im Freien. Der Tierstall muss außerdem über genügend natürlichen Lichteinfall verfügen.

  1. Transparente Herstellung

Nach ökologischen Richtlinien erzeugte Lebensmittel werden genau gekennzeichnet. Ausserdem müssen sich Bio-Landwirte einmal im Jahr einem Kontrollgremium unterziehen.

  1. Weniger Chemikalien

In herkömmlichen Lebensmitteln sind bis zu 400 verschiedene Zusatzstoffe enthalten. In Bio-Produkten werden dagegen nur etwa zehn Prozent davon verwendet.

  1. Fairer Handel

Gerechte Preise spielen bei Bio-Produkten eine zentrale Rolle, deswegen liegen die Preise für Bio-Produkte in der Regel etwas höher als für herkömmliche Lebensmittel. Bio-Siegel stehen demnach nicht nur für ein im Einklang mit der Natur produziertes Lebensmittel, sondern auch für gerechte Entlohnung und einen fairen Umgang von Produzent und Konsument.

  1. Umweltschutz

Wer Bio-Produkte kauft, tut nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern schützt auch die Umwelt.

  1. Volles Geschmackserlebnis

Obst und Gemüse aus ökologisch kontrolliertem Anbau kommen größtenteils ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Statt Geschmacksverstärkern wird bei Bio-Produkten auf den Eigengeschmack des Lebensmittels gesetzt.

  1. Klimafreundlich

Bei der Herstellung von Bio-Lebensmitteln werden deutlich weniger schädliche Treibhausgase ausgestoßen als bei der Produktion herkömmlicher Lebensmittel. Der geringere Ausstoß von Treibhausgasen ist darauf zurückzuführen, dass beim Anbau von Bio-Obst und Bio-Gemüse auf den Einsatz von Stickstoffdünger verzichtet wird.

  1. Verzicht auf Gentechnik
  1. Ein gutes Gefühl

Wenn Sie sich für ein Bio-Produkt entscheiden, fällt eine große Unsicherheit weg. Denn Bio-Lebensmittel schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch von guter Qualität.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche News

Weiterempfehlen

Autor

(0) Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>